Familiendrama in Magdeburg fordert zwei Menschenleben

Magdeburg: Polizei meldet erweiterten Suizid in Magdeburg

Magdeburg – In der Morgenstraße ist am Neujahrsmorgen eine 87-jährige Frau tot, in ihrem Bett liegend, durch einen Pflegedienstmitarbeiter aufgefunden worden.

Die Untersuchung der Leiche führte zur Feststellung einer Schussverletzung am Kopf der Frau. Die mutmaßliche Tatwaffe, eine Pistole, wurde in der Wohnung aufgefunden.  Täter  ist  nach derzeitigem Ermittlungsstand vermutlich der 58-jährige Sohn der Frau.  Dessen Leiche wurde nach einem wahrscheinlichen Suizid (Fenstersturz) am 31.12. gegen 21.45 Uhr in der Leipziger Straße festgestellt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen des Familiendramas dauern an.

 

Normalerweise zieht sachsenanhalt112.de es vor, nicht über Suizide zu berichten. Da es sich aber um einen erweiterten Suizid handelte, hat sich die Redaktion entschieden, diesen zu thematisieren.
Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.
Das könnte dir auch gefallen