Falscher Polizist schlägt in Magdeburg dreimal zu

Magdeburg: Unbekannter betrügt als falscher Polizist

Magdeburg – Im Laufe des Donnerstag, gab es in Magdeburg drei Fälle, in denen sich Unbekannte als Polizeibeamte ausgaben.

Der oder die Täter sprachen in allen Fällen ihre über 80-jährigen Opfer an und erklärten, dass es in den letzten Tagen vermehrt Einbrüche gab und die Polizei nun die sichere Aufbewahrung von Wertgegenständen und Bargeld überprüfen müsse.

Nach weiteren Gesprächen in der Wohnung und der bereitwilligen Aushändigung der Wertgegenstände zur genauen Überprüfung, verließ der falsche Polizeibeamte den Tatort. In zwei Fällen konnten die Geschädigten alle Wertgegenstände in ihrem Besitz wiederfinden, somit blieb der Betrug im Versuchsstadium stecken.

Die dritte ältere Dame hatte nicht so viel Glück und vermisst nach dem Besuch des vermeintlichen Polizeibeamten eine unbekannte Summe Bargeld sowie diversen Schmuck.

Die Polizei beschreibt den falschen Polizisten wie folgt:

  • ca. 40-jährig
  • 175cm groß
  • deutsch ohne Dialekt sprechend
  • etwas fülliger
  • dunkle Sachen, dunkle Mütze
  • keinen Bart
  • kurze schwarze Haare

Die Polizei sucht Zeugen, die weitere Hinweise zu den falschen Polizeibeamten oder dem Vorgehen geben können. Diese können sich unter 0391 – 546 3292 melden.

Die Polizei möchte noch Tipps und Hinweise zu dem Vorgehen in ähnlich gelagerten Fällen geben. Diese finden Sie HIER.

Das könnte dir auch gefallen