Neues Mehrzweckboot für die Wasserschutzpolizei

Halle: Polizei bekommt neues Boot und Nissan für 100.000 Euro

Halle – Am Mittwoch um 11.00 Uhr, wurde auf dem Gelände des Saalehafens Halle/Trotha durch den Polizeipräsidenten der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord, Andreas Schomaker, ein neues Mehrzweckboot an die Wasserschutzpolizeistation in Halle/S. zu übergeben.

Die Wasserschutzpolizei in Sachsen-Anhalt gehört zuständigkeitshalber zur PD Nord, erfüllt aber landesweit ihre wasserschutzpolizeilichen- und schifffahrtrechtlichen Aufgaben.

Neben dem neuen, sehr flexibel einsetzbaren Mehrzweckboot, wurde auch ein fabrikneuer Nissan „Navara“ zur Verfügung gestellt, der einschließlich eines dazugehörigen Trailers als Zugfahrzeug genutzt werden soll. Die Gesamtinvestitionen für diese neuen Einsatzmittel betragen rund 100.000 Euro.

Das Mehrzweckboot ist aufgrund seiner Bauweise, seines Handlings, der Beschaffenheit und technischen Ausstattung auf vielen Bundeswasserstraßen sowie Landesgewässern in Sachsen-Anhalt nutzbar. Zum Einsatz kommen wird das Boot grundsätzlich bei Kontroll- und Streifenfahrten, zur Rettung und Bergung von Personen aus dem Wasser bzw. bei der Bergung von Gegenständen.

Taucheinsätze können direkt vom Boot aus gestartet werden. Bei der Vermisstensuche besteht die Möglichkeit des Einsatzes von Diensthunden an Bord.

Das könnte dir auch gefallen