1500 Strohballen in Flammen

Wolmirsleben – Im Salzlandkreis kehrt einfach keine Ruhe ein. Nachdem in der Nacht zum Sonntag ein Strohdiemen in Schönebeck in Brand geriet und mehrere Hundert Ballen Stroh in Flammen aufgingen, schlug der mysteriöse Brandstifter keine 24 Stunden später wieder zu.

Kurz vor 2 Uhr am Montagmorgen wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Wolmirsleben auf ein LPG-Gelände am Schachtsee gerufen. Hier waren drei Strohdiemen gleichzeitig in Brand geraten. Laut Feuerwehr waren rund 1500 Ballen betroffen. Laut Einsatzleitung der Feuerwehr, könne man die große Masse nur kontrolliert abbrennen lassen. Man habe wenigstens einen kleinen Erfolg verbuchen können und 35 Strohballen vor dem Feuer mit einem Hydroschild schützen können. Die Einsatzkräfte wünschen sich einfach nur noch Ruhe und vor allem eine Atempause von den Strapazen der letzten Wochen.


AUCH INTERESSANT