Frau in Supermarkt niedergestochen

Magdeburg – Am Dienstagvormittag wurde eine junge Frau in einem Einkaufsmarkt im Bereich Olvenstedter Platz schwer verletzt.

Ersten Erkenntnissen zufolge wurde eine 23-jährige durch ihren 36-jährigen Ex-Freund gegen 10.45 Uhr mit einem Messer am Hals verletzt. Das Opfer musste mittels Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht werden. Der Täter konnte flüchten. Nach ihm wurde u.a. durch Einsatz eines Polizeihubschraubers gefahndet und konnte in dessen Folge im Bereich seiner Wohnanschrift aufgegriffen werden. Der 36-jährige wurde in Polizeigewahrsam genommen. Für die Suche nach dem Tatmittel wurde ein Fährtenspürhund eingesetzt. Es ist ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des versuchten Totschlags eingeleitet worden.

Update 19.09.2018: Der 36-Jährige wurde am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt. Dieser entschied das gegen den Tatverdächtigen Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen wird. Der Mann hatte am Dienstag seiner Ex-Lebensgefährtin in einem Supermarkt aufgelauert und ihr lebensgefährliche Verletzungen hinzugefügt.

Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord


AUCH INTERESSANT