25 Hektar Feld brennen bei Calbe

Calbe/S. – Am Sonntagabend, um 18.41 Uhr, wurde der Brand eines Rapsfeldes nahe der Landstraße 65, zwischen Kleinmühlingen und der Ortslage Grube Alfred, gemeldet.

Aufgrund des starken Windes breitete sich das Feuer schnell in Richtung Calbe aus. Die Feuerwehr hatte die Löscharbeiten bereits begonnen. Die Bahnstrecke zwischen Calbe West und Calbe Ost sowie die Zugangsstraßen in den Gefahrenbereich wurden gesperrt. Bis zum späten Abend waren die insgesamt 15 Ortswehren mit 165 Kameraden im Einsatz. Vier Feuerwehrleute wurden beim Einsatz leicht verletzt. Eine Brandwache wurde eingerichtet. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurden ca. 50 Hektar Raps- und Weizenfeld vernichtet. In der in der Feuerschneise gelegenen Gartenkolonie „Stadtfeld“ fielen mehrere Lauben und Schuppen den Feuer zum Opfer. Auch die Bahn hatte einen Schaden zu beklagen, weil die im Gleisbereich verlegten Kabel beschädigt wurden, als das Feuer die Bahnstrecke erreichte. Der entstandene Schaden wurde am Abend auf etwa 100.000 Euro beziffert. Die Brandursache ist noch unklar.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung und der prognostizierten Brandentwicklung musste die Polizei zwischenzeitlich auch ein Wohnhaus im Gewerbegebiet Calbe-Ost evakuieren. Die Mutter und ihre beiden Kinder wären bei der Transportkapazität des Streifenwagens allein schon eine Herausforderung gewesen. Als die Familie dann aber auch noch die beiden Hunde und zwei Katzen zum Wagen brachte, wurde Verstärkung beim Ordnungsamt angefordert. Bis zu deren Eintreffen hatte sich das Problem allerdings noch vervielfacht. Die Katze der Familie war nämlich zwischenzeitlich Mutter von fünf süßen Katzenbabys geworden, ein kleiner Lichtblick in diesem schrecklichen Szenario.

Im Einsatz:
– FF Calbe
– FF Schwarz
– FF Eickendorf
– FF Kleinmühlingen
– FF Großmühlingen
– FF Zens
– FF Biere
– FF Schönebeck
– FF Plötzky-Pretzien
– FF Barby
– FF Pömmelte
– FF Glinde
– FF Brumby
– FF Nienburg
– FF Altenburg
– FF Gerbitz
– FF Neugattersleben
– FF Wispitz-Wedlitz
– FF Sachsendorf
– FF Groß Rosenburg
– FF Südliche Börde
– FF Löderburg
– Rettungsdienst
– Polizei

Quelle: Polizeirevier Salzlandkreis


AUCH INTERESSANT