Betrunkener Lkw-Fahrer kommt von Autobahn ab

Magdeburg: Autolaster betrunken neben die A2 gesetzt

Hohenwarthe – Am Dienstagmittag kam ein 34-jähriger aus Litauen stammende Fahrer vom rechten Weg ab, als er kurz vor der Anschlussstelle Lostau mit seinem LKW verunfallte.

Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeuggespann und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei beschädigte er 5 Felder Wildzaun und ein Hinweisschild. Der Fahrer selbst blieb unverletzt.   

Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten starken Alkoholgeruch bei dem 34-Jährigen fest. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest  bestätigte mit 2,6 Promille ihren Anfangsverdacht. Die anschließende Blutprobenentnahme wurde durch einen Arzt und im Beisein eines Dolmetschers im Zentralen Polizeigewahrsam in Magdeburg durchgeführt.

Gegen den jungen Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung infolge Alkoholeinfluss eingeleitet. Seinen Führerschein musste er noch an Ort und Stelle der Autobahnpolizei überlassen.   


AUCH INTERESSANT