Brand in Hochhaus

Halle/S. – Feuerwehr und Polizei wurden heute früh gegen 03.00 Uhr in die Carl-Zeiss-Straße gerufen.

Hier war es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gekommen. 40 Personen wurden zeitweise evakuiert und in einem Bus der HAVAG untergebracht. Acht Hausbewohner wurden leicht verletzt und wegen dem Verdacht einer Rauchgasintoxikation ärztlich versorgt.

Im Haus wurden mehrere Brandausbruchstellen festgestellt. Sie befinden sich im Kellerbereich, im Erdgeschoß sowie in einem Obergeschoß. Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen brannten im Erdgeschoß Müll und in dem Obergeschoß ein im Hausflur abgestellter Kinderwagen. Was im Keller brannte kann derzeit noch nicht gesagt werden.

Mittlerweile konnten die Mieter des Hauses zurück in ihre Wohnungen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen dem Verdacht der schweren Brandstiftung aufgenommen. Die Ermittlungen werden durch den Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Halle (Saale) geführt.

Quelle: Polizeiinspektion Halle


AUCH INTERESSANT