Brandstiftung in Olvenstedt

Magdeburg – Am Samstagmorgen, gegen 03.10 Uhr, kam es in einem Mehrfamilienhaus im Olvenstedter Grund zu einem Brand im Eingangsbereich einer Wohnung, wobei der 43-jährige Mieter der Wohnung verletzt und mit einer Rauchgasintoxikation im Krankenhaus behandelt werden musste.

Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht und es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. 

Nach ersten Ermittlungen besteht der Verdacht, dass der 58-jährige Nachbar den Brand durch Verwenden einer brennbaren Flüssigkeit gelegt hat, nachdem es am Tag zu mehrfachen Streitigkeiten zwischen dem Beschuldigten und dem Verletzten kam. Der Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und die Spurensicherung und Brandursachenermittlung eingeleitet. Die Ermittlungen dauern derzeitig noch an.

Im Einsatz:
– Feuerwache Nord
– FF Olvenstedt
– Rettungsdienst
– Polizei


AUCH INTERESSANT