Chlorgasaustritt im Spaßbad

Wanzleben – Am Sonntag gegen 20.04 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass es zu einem Austritt von Chlorgas beim Wechseln einer Gasflasche im Freibad in Wanzleben gekommen ist.

Ein 27-jähriger Mitarbeiter des Freibades hatte vor, eine leere Chlorflasche gegen eine volle auszutauschen. Bei der Installation der neuen Flasche trat dann kurzzeitig eine geringe Menge an Chlorgas aus. Zur Sicherheit wurde durch die Feuerwehr ein Sprühnebel mit Wasser, mittels eines Hydroschildes, erzeugt, in dem sich eventuelle Reste des Gases lösten. Im Freibad befanden sich zu diesem Zeitpunkt keine Gäste. Da das Gas beim Austritt den Arm des Mitarbeiters benetzt hatte, wurde er vorsorglich zur Beobachtung ins Krankenhaus verbracht. Verletzungen waren vorerst nicht ersichtlich. Nach Angaben des verantwortlichen Wehrleiters bestand zu keiner Zeit eine konkrete Gefahr für die Anwohner. 

Im Einsatz:
– FF Wanzleben
– FF Kleinwanzleben
– FF Meitzendorf
– FF Klein Rodensleben
– Fachdienst ABC LK Börde (1. Zug)
– Rettungsdienst
– Polizei

Quelle: Polizeirevier Börde


AUCH INTERESSANT