Dachstuhlbrand in Magdeburg

Magdeburg – Am Donnerstag, gegen 09:30 Uhr wurde der Polizei durch die Rettungsleitstelle ein Wohnungsbrand im Klötzer Weg in Magdeburg gemeldet.

Beim Eintreffen der Polizeibeamten konnten diese eine starke Rauchentwicklung aus dem Dachstuhlbereich des Einfamilienhauses feststellen. Als kurz darauf auch die Feuerwehr eintraf, brannte der Dachstuhl jedoch schon in voller Ausdehnung. Die Löscharbeiten wurden unverzüglich eingeleitet und der Brand gelöscht.

Durch den Nachbarn konnte der 48-jährige Geschädigte, der sich zum Zeitpunkt des Brandes auf der Arbeit befand, über den Brand in Kenntnis gesetzt werden.

Laut der Feuerwehr entstand durch den Brand sowie durch die Löscharbeiten ein Sachschaden im unteren sechsstelligen Bereich. Glücklicherweise befanden sich keine weiteren Personen im Objekt, sodass niemand durch den Brand oder der einhergehenden Rauchentwicklung verletzt wurde, jedoch sei das Einfamilienhaus durch die Beschädigungen derzeit unbewohnbar.

Was Ursache des Dachstuhlbrandes gewesen sein könnte ist nun unter anderem Bestandteil der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Im Einsatz:
– Feuerwache Nord
– Feuerwache Süd
– FF Olvenstedt
– Rettungsdienst
– Polizei

Quelle: Polizeirevier Magdeburg


AUCH INTERESSANT