Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag

Leitzkau – Im Zuge des gestrigen Gewitters, schlug am späten Nachmittag, ein Blitz in ein Wohnhaus in der Karl-Marx-Straße ein.

Zeugen konnten den Einschlag sehen und sogleich einen Knall und schließlich Feuer im Dachstuhl des Hauses wahrnehmen. Das Feuer breitete sich schnell aus. Der Dachstuhl und die obere Etage des Wohnhauses fielen den Flammen zum Opfer. Durch das Löschwasser wurden die anderen Ebenen des Hauses in Mitleidenschaft gezogen, so dass es nicht mehr bewohnbar ist. Umliegende Häuser kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Bei den Löscharbeiten, an denen 70 Kameraden umliegender Feuerwehren beteiligt waren, wurden zwei Kameraden verletzt. Mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung wurde ein Kamerad ins Krankenhaus verbracht. Ein weiterer erlitt einen Schwächeanfall und wurde vor Ort durch die anwesenden Rettungskräfte behandelt. Da sich Brandnester immer wieder entzündeten, führt die Feuerwehr eine Brandwache durch.

Quelle: Polizeirevier Jerichower Land


AUCH INTERESSANT