Frau bei Brand in Mehrfamilienhaus verletzt

Magdeburg – In der Nacht zu Mittwoch kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Kannenstieg. 

Wie die Feuerwehr mitteilte, sei man gegen 1.15 Uhr alarmiert worden. Ein Anwohner hatte über den Notruf 112 einen Brand im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Johannes-R.-Becher-Straße gemeldet. Bei Eintreffen der Kräfte konnte eine starke Verrauchung im Treppenhaus festgestellt werden. Diese ging von einem Feuer im Kellergeschoss aus. 

Mehrere Personen machten sich an Fenstern bemerkbar. Ein Frau kam den Einsatzkräften durch das Treppenhaus entgegen und lief wieder zurück in den Rauch. Sie kam mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Es entstand ein Schaden von rund 25.000 Euro. Die Polizei ermittelt nun.

Im Einsatz: 
– Feuerwache Nord
– Rettungsdienst
– Polizei

HINWEIS DER FEUERWEHR

„Ihre Feuerwehr weißt dringend darauf hin, dass in solchen Situationen bei einem verrauchten Treppenraum akute Lebensgefahr für Personen im Brandrauch besteht. Bleiben sie in solchen Fällen in Ihrer Wohnung! Halten Sie die Wohnungstür geschlossen und machen Sie sich am Fenster bei der Feuerwehr bemerkbar.“


AUCH INTERESSANT