Großaufgebot der Feuerwehr löscht Wohnungsbrand

Weißenfels: Brand nach vermeintlicher Explosion

Weißenfels – Eine vermeintliche Explosion mit Brandfolge ereignete sich am Freitagabend in Weißenfels. Mehrere Menschen wurden leicht verletzt.

In einer Wohnung in der Beuditzpassage hat es am Freitag gegen 21.34 Uhr aus bislang unbekannten Gründen gebrannt. Es handelt sich um ein Objekt mit Wohnungen über Ladengeschäften. Die Feuerwehren von Weißenfels und Umgebung waren mit 10 Fahrzeugen im Löscheinsatz. Der 26-jährige Mieter der Brandwohnung befand sich nicht in dieser, er kam während der Löscharbeiten nach Hause. Eine 75-jährige Bewohnerin wurde wegen Unwohlsein ambulant in einem Krankenhaus versorgt.

Nach Feuerwehrangaben, mussten mehrere Menschen aus dem Gebäude gerettet werden. Mehrere Bewohner sollen leicht verletzt worden sein. Ein Gebäudeteil sei derzeit nicht bewohnbar.

In fünf weiteren Wohnungen und drei Geschäften sind durch ausgetretenes Wasser aus einem beim Brand geplatzten Heizungsrohr bzw. durch Löschwasser Schäden entstanden. Zur Schadenshöhe gibt es noch keine Schätzungen. Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.


AUCH INTERESSANT