Großbrand am Karfreitag

Magdeburg – Zu einem ausgedehnten Großbrand ist es am Karfreitag im Magdeburger Nordwesten gekommen.

Gegen 8.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte in die Ebendorfer Chaussee gerufen worden. Dort wurde der Brand eines Baumaschinenhandels gemeldet. Vor Ort bestätigte sich die Lage. Die 35 mal 20 Meter große Halle stand vollständig in Flammen. Das Dach der Firma war bereits eingebrochen. Mit mehreren Strahlrohren und dem Einsatz von drei Hubrettungsfahrzeugen konnte der Brand gelöscht werden. Vor allem der Einsatz von Schaum, zeigte schnell seine Wirkung. Im Einsatz waren weit über 100 Einsatzkräfte.

Mehrere Freiwillige Feuerwehren der Stadt besetzten währenddessen die Feuerwachen Nord und Süd um die Einsatzbereitschaft zu gewährleisten. Zudem wurden Schadstoffmessungen in der Umgebung durchgeführt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf mehrere Millionen Euro.

Im Einsatz:
– Feuerwache Nord
– Feuerwache Süd
– FF Rothensee
– FF Olvenstedt
– FF Südost
– FF Diesdorf
– FF Prester
– FF Pechau
– FF Randau
– FF Calenberge
– FF Beyendorf/Sohlen
– Rettungsdienst
– Polizei
– Städtische Werke Magdeburg


AUCH INTERESSANT