Junge löst Wohnungsbrand aus

Magdeburg – In einem Mehrfamilienhaus in der Luxemburger Straße kam es am gestrigen Mittwoch zu einem Wohnungsbrand, bei dem ein Sachschaden von ca. 3000 Euro entstand.

Die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass ein 6-jähriges Kind gegen 18.55 Uhr den Ausbruch des Feuers verursacht hatte. Bei der Befragung gab der Junge an, dass er mit einem Feuerzeug der Mutter gespielt habe, wodurch zunächst der Teppich in Brand geriet. Als das  Kind daraufhin die Wohnung verließ, griff das Feuer des brennenden Teppichs auf die Couch über. Eine Anwohnerin, die den Brandmelder hörte und eine Rauchentwicklung beobachtete, informierte die Rettungsleitstelle. Der Brand konnte zeitnah gelöscht werden, so dass weitere Wohnungen nicht in Mitleidenschaft gezogen wurden. Personen sind durch den Brand nicht verletzt worden.

Im Einsatz: 
– Feuerwache Nord
– FF Prester
– Rettungsdienst
– Polizei

Quelle: Polizeirevier Magdeburg


AUCH INTERESSANT