Lkw rast auf Sattelzug

Ostingersleben – Zu spät erkannte ein 58-jähriger russischer Fahrer das verkehrsbedingte Abbremsen des im rechten Fahrstreifen vor ihm fahrenden polnischen Sattelzuges.

Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte er seinen mit mehreren Tonnen Leinsamen (Big Packs) beladenen Sattelzug nicht mehr rechtzeitig zum Halten bringen, fuhr auf seinen Vordermann auf und schob diesen auf einen weiteren dritten ukrainischen LKW.

Durch die Wucht des Aufpralls stellte sich der polnische Sattelzug quer zur Fahrtrichtung und kam kurz vor der Mittelleitplanke zum Stehen.

Ein Teil der Ladung des Unfallverursachers verteilte sich derweil auf dem Standstreifen. Der Unfallfahrer selbst musste durch den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Uhrsleben und Ostingersleben aus seinem Fahrerhaus befreit werden. Er erlitt einen Schock und kam leicht verletzt in ein Krankenhaus.

Durch den Zusammenstoß wurden sein Sattelzug und der polnische Sattelzug stark beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Quelle: Autobahnpolizeirevier Börde


AUCH INTERESSANT