Mann versucht Kontrahenten zu überfahren

Halberstadt – Am Freitagabend wurde die Polizei gegen 19.40 Uhr über einen Unfall in der Klewitzstraße in Halberstadt informiert. Vor Ort wurde ein verletzter 21-jähriger Halberstädter angetroffen.

Dieser gab an, dass er mit einem 27-jährigen Mann aus der Gemeinde Huy in Streit geriet. Der habe ihn daraufhin mit seinem PKW Audi angefahren und sei in unbekannte Richtung geflüchtet. Während der Tathandlung wurde der Geschädigte auf die Motorhaube geschleudert und schlug mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Der 21-Jährige zog sich dabei Verletzungen am gesamten Körper und dem Kopf zu. Kurze Zeit später verursachte der Flüchtige einen Verkehrsunfall in der Quedlinburger Landstraße.

Dabei fuhr er auf den PKW Suzuki einer 32-jährigen Frau aus Halberstadt auf. Diese verletzte sich dabei leicht. Am PKW entstand Sachschaden. Der Unfallverursacher verlor bei dem Unfall sein vorderes Kennzeichen. Gegen 20:50 Uhr konnte dann das Fahrzeug in der Darwinstraße in Halberstadt festgestellt werden. Passanten hatten einen stark beschädigten PKW Audi gemeldet. Dieser solle auch Öl verlieren. Als die Beamten vor Ort kamen konnte der unfallverursachende PKW festgestellt werden. Der 27-Jährige befand sich noch im Fahrzeug und wurde vorläufig festgenommen. Er stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Zudem bestand der Verdacht, dass er auch Drogen konsumiert hat.

Im Rahmen der Erstbefragungen stellte sich heraus, dass die erste Tathandlung möglicherweise kein Verkehrsunfall war. Es bestand der Verdacht des versuchten Totschlages. Daraufhin wurden die Ermittlungen durch die Kriminalpolizei übernommen. Nach Abschluss der ersten Ermittlungen wurde der 27-jährige am Samstagmorgen wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeirevier Harz


AUCH INTERESSANT