Massenschlägerei in der Innenstadt

Halle/S. – Zu einer Massenschlägerei ist es am frühen Samstagmorgen in der Saalestadt gekommen.

UPDATE: Die fünf vorläufig festgenommenen Syrer im Alter von 20 bis 23 Jahren wurden auf Weisung der Staatsanwaltschaft am Samstagnachmittag wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen einen von ihnen werden nun zusätzlich noch Ermittlungen wegen Widerstandes gegen Vollzugsbeamte und Sachbeschädigung geführt. Der 20-Jährige beschädigte u.a. die Brandmeldeanlage der Gewahrsamszelle, verhielt sich aggressiv und verletzte einen Beamten durch einen Biss.

In Halle Neustadt gab es letzte Nacht im Bereich An der Magistrale / Albert-Einstein-Straße gegen 00.44 Uhr eine tätliche Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen aus Syrien stammender Personen, die jeweils wohl etwa 10 bis 15 Mann stark waren. Bei Eintreffen der Beamten flüchtete die Mehrzahl der Beteiligten.
Fünf Verletzte konnten noch festgestellt werden, diese haben zum Teil Schnitt- bzw. Stichwunden. Vier junge Männer haben leichte Verletzungen. Ein weiterer Mann musste mit einer stark blutenden Gesichtswunde in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei nahm diese fünf Beteiligten vorläufig fest. Strafrechtliche Ermittlungen wurden eingeleitet und dauern an. Zum Grund der Auseinandersetzung ist bislang nichts bekannt.

Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd


AUCH INTERESSANT