Polizei ermittelt nach versuchtem Totschlag auf Autobahn

Merseburg: Gegenstand kracht in Scheibe von Lkw

Merseburg – Auf der Bundesautobahn 38, zwischen den Anschlussstellen Merseburg Süd und Merseburg Nord, in Fahrtrichtung Göttingen kam es am Montag gegen 00.05 Uhr zu einem Vorfall.

Ein Lkw passierte die Autobahnbrücke, welche die L178 überquert, als plötzlich ein Gegenstand auf die Frontscheibe fiel. Dabei wurde die Frontscheibe beschädigt. Mehrere Glassplitter bekam der 46-jährige Fahrer des Lkw ins Gesicht und wurde leicht verletzt. Dem Lkw-Fahrer gelang es sein Gefährt unmittelbar auf dem Standstreifen zum Stehen zu bringen. Dann informierte er die Polizei, welche kurz darauf am Ort des Geschehens eintraf. Der Lkw hatte 27.000 Liter Biodiesel geladen. Die Scheibe wurde unmittelbar auf Höhe des Kopfes beschädigt.

Nach Angaben des Lkw-Fahrers befanden sich mehrere Personen auf der  Brücke, als er diese passierte.

Die Polizei leitete umgehend eine Suche nach den möglichen Verursachern ein, was jedoch  erfolglos blieb. Es wurde nach Spuren gesucht und diese gesichert. Was für ein Gegenstand die Frontscheibe beschädigte, kann  derzeit nicht gesagt werden.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Verdacht des versuchten Totschlags aufgenommen und sucht dringend Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Vorfall bzw. zu möglichen Tatverdächtigen machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd unter der Telefonnummer 0345/ 224 1291 entgegen.


AUCH INTERESSANT