Polizei löst Rechtsrock-Party auf

Magdeburg – Nachdem am Samstagabend polizeilich bekannt wurde, dass auf einem Grundstück in der Königstraße eine Party stattfindet, auf der rechtsmotivierte Musik abgespielt wird, kam es zu einem Einsatz der Polizei.

Da sich der Verdacht, dass indiziertes rechtsextremistisches Liedgut abgespielt wird, bestätigte, betraten die Beamten das Grundstück, erhoben die Identitäten der ca. 40 Anwesenden und stellten in der Folge verschiedene Speichermedien und ein Laptop sicher.

Eine der anwesenden Personen (45-jähriger) griff im Rahmen der Identitätsfeststellung unvermittelt Einsatzkräfte durch Wegstoßen und Schlagen an. Er wurde daraufhin kurzzeitig fixiert. Verletzt wurde dabei niemand.

Entsprechende Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen § 86a StGB (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) und § 130 StGB (Volksverhetzung) wurden eingeleitet und dauern an.

Quelle: Polizeiinspektion Magdeburg


AUCH INTERESSANT