Schwarzfahrer randaliert und attackiert Kontrolleur

Magdeburg – Ein 21-jähriger Schwarzfahrer geriet am heutigen Dienstagnachmittag in einem Bus der Linie 52 in eine Fahrscheinkontrolle und rastete danach völlig aus.

Nachdem die Kontrolleure festgestellt hatten, dass der 21-Jährige keinen gültigen Fahrausweis besaß, sollte der Mann an der Haltestelle Jordanstraße den Bus verlassen. Dabei  leistete der Mann Widerstand. Außerhalb des Busses ergriff er einen Stein und warf damit die Scheibe einer Fahrgasttür ein. Anschließend versuchte er zu flüchten, konnte jedoch zunächst von den Kontrolleuren daran gehindert werden. Daraufhin biss der 21-Jährige dem 38-jährigen Mitarbeiter in den Unterarm und zerriss ihm den Pullover, worauf ihm die Flucht in eine abfahrende Straßenbahn gelang. Dabei verlor er neben seinem Basecap, auch seinen rechten Schuh und seinen mitgeführten Rucksack. In diesem fanden die Beamten der informierten Polizei Ausweisdokumente, mit deren Hilfe die Identität des Mannes geklärt werden konnte. Dieser muss sich jetzt wegen Beförderungserschleichung, Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten.

Quelle: Polizeirevier Magdeburg


AUCH INTERESSANT