Tödlicher Unfall auf B189

Dolle – Am Freitag kam es gegen 16.45 Uhr auf der B 189 zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. 

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhren alle beteiligten Fahrzeuge die Bundesstraße aus Stendal kommend in Richtung Magdeburg. Etwa einen Kilometer vor der Ortslage Dolle beabsichtigten die Fahrzeugführer eines VW Crafter und eines BMW, einen vorausfahrenden Lkw MAN zu überholen. Aus bisher nicht geklärter Ursache stießen der VW und der BMW sowohl seitlich zusammen als auch gegen den LKW. 

Der BMW kam dadurch ins Schleudern, überschlug sich im linken Straßengraben und kollidierte dort mit einem Baum. Der VW und der MAN kamen auf der Straße zum Stehen. Für den Fahrzeugführer des BMW kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle.

Die beiden anderen Insassen des BMW sowie die Fahrerin des VW kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Zur genauen Rekonstruktion des Unfallhergangs wurde ein Gutachter im Auftrag der Staatsanwaltschaft eingesetzt.

Die B 189 blieb für die Dauer der Unfallaufnahme ca. 6 Stunden lang voll gesperrt. Neben vier Einsatzfahrzeugen der Polizei waren mehrere Ortsfeuerwehren mit insgesamt acht Fahrzeugen, drei Rettungswagen, zwei Notarzteinsatzfahrzeuge sowie ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Im Einsatz*:
– FF Colbitz
– FF Lindhorst
– FF Dolle
– FF Cröchern
– Rettungsdienst LK Börde
– Rettungsdienst LK Stendal
– Notfallseelsorger LK Börde
– Polizei
– Unfallsachverständiger

*Liste kann unvollständig oder fehlerhaft sein

Quelle: Polizeirevier Börde


AUCH INTERESSANT