Tödlicher Unfall auf der A14

Bördeland – Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich während der heutigen Mittagsstunden auf der A 14. Ein Mensch verstarb noch an der Unfallstelle.

Aufgrund einer Baustelle kam es zwischen den Anschlussstellen Schönebeck und Calbe zu Stau. Dies bemerkte ein Transportfahrer (Personalien noch nicht bekannt) nicht rechtzeitig, fuhr auf den im rechten Fahrstreifen vor ihm haltenden litauischen Sattelzug auf und schob diesen auf einen weiteren dritten LKW.

Der Unfallfahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und konnte durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr nur noch tot geborgen werden. Die A14 musste voll gesperrt werden. Der nachfolgende Verkehr wurde an der Anschlussstelle Schönebeck durch die Autobahnmeisterei Börde abgeleitet.

Im Einsatz:
– FF Biere
– FF Eickendorf
– FF Welsleben
– Rettungsdienst
– Polizei

Quelle: Autobahnpolizei


AUCH INTERESSANT