Verfolgungsjagd von Magdeburg nach Burg

Burg – In der Nacht zum Freitag verfolgten Beamte des Polizeireviers Magdeburg einen Pkw Renault, der sich einer Kontrolle entziehen wollte.

Das Fahrzeug flüchtete und fuhr auf die BAB 2, in Fahrtrichtung Berlin, auf. Bei der Überprüfung des Kennzeichens des Renaults stellten die Beamten fest, dass die Kennzeichen nicht zu dem Pkw gehörten. An der Abfahrt Burg/Ost fuhr der Renault von der Autobahn ab. Die Fahrerin verlor hier erstmals die Kontrolle über ihren Pkw und fuhr in die Leitplanke. Die Beamten stellten ihren Funkstreifenwagen quer, um so eine Fortsetzung der Flucht zu verhindern. Die 19-jährige Fahrerin gab jedoch Gas, überfuhr eine Verkehrsinsel, wodurch ein Verkehrszeichen beschädigt wurde, und setzte unbeirrt ihre Flucht, in Richtung Burg, fort. Als sie am Ortseingang Burg auf den Kreisverkehr zufuhr, entschied sie sich diesen links herum zu befahren. Hier verlor die 19-Jährige die Kontrolle über ihren Pkw, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Die Fahrerin zog sich schwerere Verletzungen zu und wurde ins Krankenhaus Burg eingeliefert. Ein mit in dem Pkw befindlicher Hund, der ebenfalls verletzt wurde, kam ins Tierheim.

Die Fahrerin stand unter dem Einfluss von Drogen. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Quelle: Polizeirevier Jerichower Land


AUCH INTERESSANT