Zwölf Verletzte bei Unfall auf A14

Calbe – Ein schwerer Unfall hat sich am Montagnachmittag auf der Autobahn 14 im Salzlandkreis ereignet.

Aufgrund eines geplatzten Reifens am Zugfahrzeug eines bulgarischen Fahrzeuggespanns, verlor der 46-jährige bulgarische Fahrzeugführer die Kontrolle. In der weiteren Folge kam das Gespann nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Mittelschutzplanke und schleuderte daraufhin nach rechts. Das Zugfahrzeug überschlug sich und kam quer zur Fahrtrichtung auf dem Dach zum Liegen.

Dabei wurden alle zwölf bulgarischen Insassen teils schwer verletzt. Zur Rettung und Versorgung der Verletzten kamen zwei Rettungshubschrauber, drei Rettungswagen, zwei Notarztwagen und die Freiwilligen Feuerwehren Bördeland, Biere, Eickendorf und Welsleben zum Einsatz. Alle Insassen wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Für Bergungs- und Räumarbeiten musste die Autobahn 14 in Fahrtrichtung Dresden mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Quelle: Autobahnpolizeirevier Börde


AUCH INTERESSANT