A14 nach Reifenplatzer dicht

Förderstedt – Nach erstem Erkenntnisstand platze etwa 1000 Meter hinter der Anschlussstelle Calbe der linke Vorderreifen eines Sattelzuges.

Der 31-jährige aus Gifhorn stammende Fahrer verlor die Kontrolle über seinen 40 Tonner und das Fahrzeug geriet vom rechten in den linken Fahrstreifen. Ein VW, welcher sich auf dem linken Fahrstreifen befand, wurde von dem Sattelzug erfasst und seitlich gegen die Mittelschutzplanke gedrückt.

Der mit Maissilage vollbeladene Sattelzug schrammte ca. 100 Meter weiter an der Mittelleitplanke entlang, bis das Fahrerhaus sich auf dieser verkeilte und das Fahrzeug stoppte.

Der 46-jährige Fahrer des VW erlitt einen Schock. Seine 45-jährige Beifahrerin wurde durch Glassplitter leicht am Arm verletzt und kam in ein Krankenhaus.

Der PKW wurde durch den Unfall komplett zerstört und musste abgeschleppt werden. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Sein Fahrzeug wurde ebenfalls stark beschädigt und musste abgeschleppt werden.

Durch die Autobahnpolizei wurde A 14 in Fahrtrichtung Dresden im Rahmen der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge vollgesperrt.


AUCH INTERESSANT