Cessna muss notlanden

Magdeburg – Zu einer ungewollten Landung in einem Rübenacker ist es am Samstagabend im Süden von Magdeburg gekommen.

Um 18.46 Uhr wurden die Rettungskräfte zu einem Flugunfall am Flugplatz Magdeburg gerufen. Vor Ort stellte sich die Situation so dar. Das eine einmotorige Cessna in einem Feld notlanden musste. Grund hierfür war ein Motorenausfall kurz nach dem Start in 20 Meter Höhe. Der erfahrene Pilot hatte danach das Flugzeug sicher zu Boden gebracht. Er und fünf Fallschirmspringer blieben dabei unverletzt. Aufgrund der anfänglichen unklaren Lage, wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften alarmiert.

Da die Cessna über die B71 abtransportiert werden musste, wurde die Straße für eine halbe Stunde vollgesperrt.

Im Einsatz:
– Feuerwache Süd
– Feuerwache Nord
– FF Beyendorf/Sohlen
– Rettungsdienst
– Polizei


AUCH INTERESSANT