Drei Menschen sterben bei Frontalcrash

Dessau-Roßlau – Am Montag ereignete sich gegen 15.00 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall in Dessau-Roßlau, B 184 zwischen den Ortsteilen Dessau und Roßlau in Höhe der Elbebrücke.

Nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen befuhr ein 43-jähriger Fahrer eines PKW Opel die B 184 aus Dessau kommend in Richtung Roßlau. In Höhe der Elbebrücke geriet er aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Kleintransporter Volkswagen zusammen. Durch den Zusammenstoß wurden die im PKW Opel befindlichen drei Insassen, ein einjähriges Kind, eine 38-jährige Frau, sowie ein 42 Jahre alter Mann tödlich verletzt. Alle Personen waren im Landkreis Wittenberg wohnhaft. Die im Kleintransporter befindlichen beiden Insassen, ein 42-jähriger Fahrer sowie ein 19-jähriger Beifahrer, beide in Dessau-Roßlau wohnhaft, wurden schwer verletzt und in ein Krankenhaus eingewiesen.

Die Bundesstraße musste während der Verkehrsunfallaufnahme über mehrere Stunden teilweise voll gesperrt werden. Gegen 18.55 Uhr wurden die Sperrungen aufgehoben.

An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache dauern an.

Quelle: Polizeiinspektion Dessau-Roßlau


AUCH INTERESSANT