Entführungsfall bestätigt sich nicht

Hohenwarsleben – Eine am gestrigen Freitagnachmittag gemeldete Kindesentführung in Hohenwarsleben (Bördekreis) führte zu umfangreichen polizeilichen Maßnahmen und Ermittlungen.

Durch Zeugen wurde gegen 14.00 Uhr die vermeintliche Entführung auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes gemeldet. Wie die späteren Vernehmungen ergaben,  hatten Zeugen ein 9 bis 10-jähriges Kind wahrgenommen, das laut schrie und grob in einen Kindersitz gedrückt wurde. Daraufhin fuhr der PKW, so die Zeugen, davon. Nach Eingang der Meldung sind umfangreiche, polizeiliche Maßnahmen eingeleitet worden. Im Ergebnis der Ermittlungen und nach der gegenwärtigen Erkenntnislage wird davon ausgegangen, dass keine Entführungslage vorliegt.

Quelle: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord


AUCH INTERESSANT