Fahrer erleidet innere Verletzungen

Dodendorf – Die tiefstehende Sonne wurde einem 54 jährigen Fahrzeugführer aus Schönebeck zum Verhängnis, als dieser mit seinem Pkw Opel die BAB 14 in Fahrtrichtung Dresden befuhr.

Diese hat den Fahrzeugführer so stark geblendet, dass er den vor ihm fahrenden Pkw Ford, eines 65 Jährigen aus dem Jerichower Land nicht wahrnahm und ungebremst auf diesen auffuhr. Durch den Aufprall  wurde das Fahrzeug des 65 Jährigen auf die linke Fahrspur geschleudert, wo es in weiterer Folge quer zur Fahrbahn zum Stehen kam.  Der Fahrer aus Schönebeck kam mit seinem Fahrzeug auf dem Standstreifen zum Stehen. 

Während der Verkehrsunfallaufnahme klagte der Fahrer aus dem Jerichower Land über Nackenschmerzen, so dass Rettungskräfte nachgeordert werden mussten. Diese stellten beim dem älteren Herrn schwere innere Verletzungen fest. Daraufhin musste der Rettungshubschrauber zum Einsatz kommen. Im Anschluss wurde der Fahrer in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. 

Die beiden Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenstoß sehr stark beschädigt und wurden durch ein ortsansässiges Abschleppunternehmen geborgen. Für die Zeit der Unfallaufnahme und Bergung musste die BAB 14 in Fahrtrichtung Dresden für ca. 1 Stunde gesperrt werden. 

Quelle: Autonahnpolizeirevier Börde


AUCH INTERESSANT