Küchenbrand geht glimpflich aus

Magdeburg – In der Nacht zum Freitag wurde die Polizei des Polizeireviers Magdeburg um 23.50 Uhr zu einem Küchenbrand in der Flechtinger Straße gerufen.

Nach bisherigem Kenntnisstand wollte der 52-jährige Mieter der Wohnung sich etwas auf dem Herd erhitzen, schlief jedoch dabei auf seiner Couch ein. Das Essen auf dem Herd erhitzte sich dabei so sehr, dass es Feuer fing und auf die Küchenzeile übergriff. Erst durch Klingeln und Klopfen der Nachbarn, wurde der 52-jährige auf den Brand aufmerksam. Zu diesem Zeitpunkt war die Wohnung bereits komplett verqualmt. Die herbeigerufene Feuerwehr konnte den entstandenen Küchenbrand löschen. Der 52-jährige wurde jedoch nach erfolgter erstmedizinischer Versorgung mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in das Universitätsklinikum verbracht werden. Durch den Brand entstand ein Sachschaden im mittleren vierstelligen Bereich. Weitere Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Ein Ermittlungsverfahren zur fahrlässigen Brandstiftung wurde eingeleitet.

Im Einsatz:
– Feuerwache Nord
– FF Diesdorf
– Rettungsdienst
– Polizei

Quelle: Polizeirevier Magdeburg


AUCH INTERESSANT