Großer Feldbrand im Norden von Magdeburg

Magdeburg: Feuerwehren löschen brennendes Getreidefeld

Magdeburg – Nachdem bereits am Dienstag im Süden von Magdeburg ein Feld gebrannt hat, waren die Einsatzkräfte am Donnerstag wieder gefordert. 

Um 17.48 Uhr wurden die Feuerwehren zum Burgenser Weg alarmiert. Dieser befindet sich direkt an der A2. Dort waren rund 75 Hektar eines Getreidefeldes in Brand geraten. Wie die Feuerwehr mitteilte, habe sich der Brand aufgrund des starken Windes extrem schnell ausgebreitet.

Während der anderthalb Stündigen Löschmaßnahmen waren insgesamt 115 Einsatzkräfte mit 21 Fahrzeugen aus Magdeburg, sowie dem angrenzenden Bördekreis im Einsatz. Zusätzlich unterstützten ortsansässige Landwirte die Feuerwehr mit drei Wassertanks. So konnte ein Übergreifen auf ein angrenzendes Feld, sowie ein Waldstück am Barleber See verhindert werden. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden auf rund 100.000 Euro.

LINK: Hinweise zum Verhalten bei der anhaltenden Trockenheit

Kräfte und Mittel:
  • Magdeburg (79 Einsatzkräfte)
    – Feuerwache Nord
    – FF Rothensee
    – FF Olvenstedt
    – Feuerwache Süd
    – FF Prester
    – FF Ottersleben
  • Landkreis Börde (36 Einsatzkräfte)
    – FF Barleben
    – FF Ebendorf


AUCH INTERESSANT