Mann stirbt bei Unfall

Plötzkau – Bei einem tragischen Unfall ist am Montag ein Mann auf der Autobahn 14 ums Leben gekommen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen, befuhr ein 34-jähriger tschechischer Fahrzeugführer mit seinem LKW Fiat den rechten Fahrstreifen der BAB 14 in Fahrtrichtung Dresden. Auf Höhe der Ortslage Plötzkau wollte er ein vor ihm fahrendes Fahrzeug überholen. Zu diesem Zwecke scherte er auf den linken Fahrstreifen aus. Dabei übersah er einen 35-jährigen aus dem Saalekreis stammen Fahrzeugführer, welcher dort mit seinem PKW Ford unterwegs war.

Es kam zur seitlichen Berührung beider Fahrzeuge in deren Folge der tschechische Fahrzeugführer sein Fahrzeug nach rechtslenkte, dabei von der Fahrbahn abkam, sich mehrfach überschlug und auf dem angrenzenden Acker auf dem Dach zum Liegen kam. Der junge tschechische Fahrzeugführer wurde dabei so schwer verletzt, dass der vor Ort handelnde Notarzt nur noch den Tod feststellen konnte. Der Fahrzeugführer aus dem Saalekreis wurde dabei nicht verletzt, sein PKW wurde nur leicht beschädigt. Das Fahrzeug des Verstorbenen wurde stark beschädigt und durch ein Ortsansässiges Abschleppunternehmen geborgen.

Für die Zeit der Rettung, Bergung und Verkehrsunfallaufnahme wurde die BAB 14 Richtung Dresden für ca. 2 Stunden gesperrt. 

Im Einsatz:
– FF Güsten
– FF Ilberstedt
– Rettungsdienst
– RTH Christoph Halle
– Polizei

Quelle: Zentraler Verkehrs- und Autobahndienst


AUCH INTERESSANT