Sachsen-Anhalt fördert Führerscheine für die Feuerwehr

Magdeburg – In vielen Gemeinden deutschlandweit ist es das gleiche Bild. Die Technik ist da und meist stehen auch genügend motivierte Einsatzkräfte zu Verfügung. Doch nicht jeder darf die Löschfahrzeuge fahren.

Das will das Land Sachsen-Anhalt nun ändern. Mit einer Förderung zum Erwerb höherer Führerscheinklassen will die Landesregierung diesem Mangel entgegenwirken. Dabei geht es vor allem um die Führerscheinklassen C und CE. Diese sind nötig um Löschfahrzeuge über 3,5 Tonnen fahren zu dürfen. Man wolle damit die Feuerwehren fördern, die die richtige Ausrüstung besitzen , jedoch nicht genügend ausgebildetes Personal.

„Wer für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im Land tagtäglich einsteht, muss selber Sicherheit erfahren“, erklärte Innenminister Holger Stahlknecht. „Ich freue mich daher außerordentlich, dass uns gelungen ist, mit diesem Sonderförderungsprogramm den Bedarfen der Feuerwehren im Land gerecht zu werden und die Einsatzfähigkeit weiterhin zu gewährleisten.“

Insgesamt stehen nach Auskunft der Landesregierung 250.000 Euro für das Jahr 2018 zur Verfügung. Voraussetzung sei, dass der Auszubildende bereits den Pkw-Führerschein der Klasse B besitzt. In jeder Gemeinde sollen mindestens zwei Führerscheine gefördert werden.

Anträge können bis Ende April beim Landesverwaltungsamt eingereicht werden.

Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) will die Einsatzkräfte besser fördern. Foto: Wunderlich

AUCH INTERESSANT